FAQ2019-03-26T16:30:23+00:00

FAQ

Sie können sich in unserem Geschäft zu unseren Öffnungszeiten auch ohne Terminvereinbarung kompetent beraten lassen. Durch eine Terminvereinbarung entfällt jedoch eine etwaige Wartezeit, die entstehen kann wenn unsere Berater gerade in Terminen sind.

In der Regel dauert es zwischen 15 und 20 Minuten bis Sie Ihr eigenes Schließfach gemietet haben. Sie können im Anschluss an den geschlossenen Mietvertrag sofort Sachen einlagern.

Um ein Schließfach zu mieten, benötigen Sie ein Ausweisdokument wie Reispass oder Personalausweis sowie die Kaution für den Schlüssel. Das sind 600 Euro in bar. Die Kaution erhalten Sie Beendigung des Mietverhältnisses wieder zurück. Gerne können Sie den Geldautomaten vor unserem Geschäftslokal nutzen, falls Sie kein Bargeld zur Hand haben.

Bei Barren und Münzen bemißt sich der Produktpreis aus dem jeweiligen Gewicht multipliziert mit dem aktuellen Edelmetallkurs. Zusätzlich fallen Kosten für die Form bei Barren und Prägekosten bei Münzen an. Bei Münzen ist zudem preisgestaltend auch die Verfügbarkeit der Ware, z.B. bei geringerer Auflage.

Neben dem höchsten Schutz zur Sicherheit Ihrer Daten, wurden von uns umfangreiche und zertifizierte Vorkehrungen zum Schutz Ihrer persönlichen Sicherheit, z.B. durch die Videoüberwachung, in unserem Handelsgeschäft getroffen. Aber auch Ihre im Schliessfach verwahrten Werte sind standardmäßig mit 35.000,- Euro versichert, wobei der Versicherungsschutz entsprechend Ihren Wünschen jederzeit erhöht werden kann. Auch beim Versand von Ware durch qualifizierte Wertelogistiker ist der gesamte Transport versichert.

Grundsätzlich ist eine Investition in Gold eine gute Investition. Silber dagegen nur zu einem wesentlichen geringeren Bruchteil im Werteverhältnis bis max. 20%. Die Investition in andere Edelmetalle, v.a. Industriemetalle wie Palladium oder Platin, ist nur risikofreudigen Investoren und in geringen Anteilen zu empfehlen, da die Märkte sehr stark auf die Nachfrage in der Industrie reagieren und starken Schwankungen unterliegen.

Als eine Entscheidungshilfe für einen Kauf kann die Art des Edelmetalls, das ausgewählt werden soll, dienen. Während Silbermünzen und -barren im Handel einer gesetzlichen Mehrwertsteuer von 20% unterliegen, ist der Handel mit Gold steuerbefreit. Zudem zählt Gold auch als Zahlungsmittel. Die Auswahl von Barren oder Münzen ist lediglich rein eine persönliche Geschmacksfrage.

Es gilt die Regel, dass je kleiner die Einheit ist, desto höher bemißt sich das Aufgeld auf den Edelmetallwert. Zum Beispiel zahlen Sie für den Erwerb von 100g Gold in Barrenform einmal Prägekosten, bei einem 10g-Barren müssen diese Kosten 10-mal angerechnet werden, um auf die gleiche Einheit eines 100g-Barren zu kommen. Die kleine Stückelung bietet allerdings den Vorteil Ihr Gold bei Bedarf in mehrere Tranchen verkaufen zu können.

Die Echtheitsprüfung von Edelmetallen erfordert langjährige Erfahrung sowie den Einsatz von komplexen technischen Geräten und Verfahren (Röntgenspektrometer, Säuretest, Ultraschall-Verfahren). Am besten Sie kaufen nur Feingold von bekannten Herstellern. Ja. Ihr Barren kann an Wert verlieren, wenn Sie ihn aus der verschweißten Verpackung (Blister) entfernen. Wenn der Barren unverpackt gekauft wurde, muss darauf geachtet werden, dass das Zertifikat nicht verloren geht und der Barren nicht beschädigt wird. Münzen werden oft in sogenannten Münzkapseln verkauft, welche als Korrosionsschutz dienen. Wichtig für den Verkauf ist, dass die Münzen nicht zerkratzt oder auf andere Weise beschädigt sind. Generell empfehlen wir Ihnen, dass Sie die Produkte nicht aus ihren Originalverpackungen herausnehmen.

Aktuell gilt (Steuersätze Stand: 03/2009)
– bei Gold sind Münzen und Barren für den Kapitalanleger seit 01.01.1999 steuerfrei,*
– bei Silber sind dies 20% Mehrwertsteuer auf Münzen und Barren,
– bei Platin sind dies 20% Mehrwertsteuer auf Münzen und Barren.
– bei Palladium sind dies 20% Mehrwertsteuer auf Münzen und Barren,
– bei Medaillen jeglicher Metallart sind seit 01.01.1999 steuerfrei.*
(*bei Erfüllung der Bestimmungen aus Kapitel 71 des österreichischen Gebrauchszolltarifes)

Privatkunden erhalten beim Verkauf Ihres Edelmetalls an Meine Schatzkammer GmbH die Mehrwertsteuer nicht erstattet.

Bei Veräußerungsgewinnen innerhalb von 12 Monaten fällt eine Spekulationssteuer an. Es gilt weiterhin, alle Gewinne aus physischen Edelmetallgeschäften sind bei einer Haltedauer von mehr als 12 Monaten steuerfrei.

Sie können Ihre Ware direkt in unserem Handelsgeschäft zu den Öffnungszeiten abholen
oder diese sich liefern lassen. Die Lieferung erfolgt per Kurierdienst oder Werttransport werktags in der Regel innerhalb von 24 Stunden (außer Samstags), voll versichert und in einem vereinbarten Zeitfenster an Ihre Wunschadresse innerhalb der EU und der Schweiz.