About Schatzkammer

This author has not yet filled in any details.
So far Schatzkammer has created 9 blog entries.

Schließfachanbieter im Vergleich – im  Gewinn Magazin 04/2021

Schließfachanbieter im Vergleich

Schließfachanbieter im Vergleich

In der Ausgabe April 2021 des GEWINN-Magazins, vergleicht die Autorin Susanne Kowatsch mehrere Schließfachanbieter, mit dabei ist auch Meine Schatzkammer.

Aufgrund der Corona-Krise investieren Anleger verstärkt in Edelmetalle und andere bleibende Werte und folglich ist die Nachfrage nach einem sicheren Safe größer als je zuvor. Da bei Banken in den letzten Monaten einige Selbstbedienungsschließfächer aufgebrochen worden sind, ist die Sicherheit der wohl größte Faktor bei der Wahl eines Schließfachanbieters. In Ihrem ausführlichen Bericht schreibt die Autorin unter anderem: “Meine Schatzkammer beispielsweise arbeitet mit einem “Zwei-Schlüssel-Prinzip”. Kunden werden durch anwesende Mitarbeiter legitimiert, neben einem persönlichen Schlüssel und Code kann der Kunde nur zusammen mit einem Mitarbeiter den Tresorraum betreten, dieser verfügt über den zweiten nötigen Schlüssel zum Öffnen des Schließfachs.”

„Banken und spezialisierte Schließfachanbieter ermöglichen die sichere Lagerung von Wertgegenständen außer Haus. Was kostet ihr Service und wie ge- und versichert ist die Lagerung dort?“

Den kompletten Artikeln können Sie hier lesen: Gewinn Magazin

2021-10-21T12:46:49+02:00|

 

Ein Depot voller Glanzstücke

Falstaff Living war zu Besuch bei Meine Schatzkammer und hat mit unserer Gründerin Dr. Eva Fritsch gesprochen.

„Die Wirtschaftsforscherin und Innovationsberaterin Eva Fritsch beschützt den Schatz vieler Menschen. Am Stadtrand von Wien hat sie vor drei Jahren Meine Schatzkammer gegründet und verwahrt dort neben seltenen Pokémon-Karten besondere Preziosen ihrer rund 2.000 Kunden.“

Das komplette Interview können Sie hier lesen: Falstaff Magazin

 

 

2021-09-30T16:50:58+02:00|

 

Pardon, aber der Wein schäumt!

Die Geschichte des Champagners greift auf ein Missgeschick zurück, denn im Frankreich des 17. Jahrhunderts arbeitete der Mönch Dom Pierre Perignon als Kellermeister und perfektionierte die Weinkunst. Bei der Herstellung von Wein kam es immer wieder zu einer fehlerhaften Blasenbildung, diese waren damals ein großer Makel, nur die Engländer tranken den prickelnden Wein. Die unerwünschten Bläschen entstanden aufgrund einer zweiten Fermentation des Weines, da dieser oft vor Beginn des Winters nicht komplett durchgären konnte. Bei steigenden Temperaturen im Frühjahr setzte die Gärung erneut ein, durch Abbau von Zucker entstand Kohlenstoffdioxid. Ursprünglich noch als Ausschussware gehandelt, wurde die Nachfrage nach den prickelnden Perlen immer größer. Als schließlich der Sonnenkönig Ludwig XIV Champagner zu seinem Hauswein machte, nahm die Erfolgsgeschichte des Champagner ihren Lauf und machte gleichzeitig die ganze Weinbauregion weltweit bekannt.

Im Herzen dieser Weinbauregion, in Reims, liegt das Chateau Boll, wo Antoin Boll 1853 die Marke Boll & Cie gründete. Im Jahre 1882 wurde Boll & Cie Mitglied des Syndicat du Commerce des vins de Champagne, das später zu den Unions des Maisons de Champagne wurde. Das Haus verfolgt das Ziel, die besten Champagnersorten zu produzieren. Ein leuchtender Champagner mit außergewöhnlicher Frische, sauber und klar am Gaumen. Der Champagner Blanc de Blancs aus dem Hause Boll & Cie wird aus feinen Chardonnay der drei verschiedenen Weinbergen, Montgeux, Vidney und Mesnil sur Oger hergestellt.

Boll & Cie ist eine der wenigen Marken, die bereits im 19. Jahrhundert in der Region von San Francisco vertrieben wurden. Mittlerweile wird die Marke in Frankreich, Österreich, Deutschland, Schweiz, Australien, Japan, Taiwan und Singapur vertrieben. Dies zeugt vom Unternehmergeist des Gründers des Hauses Boll & Cie. Nach mehr als hundert Jahren Schlummer, in denen die Marke nur einer kleinen Gruppe von Experten bekannt war, wurde das Haus Boll & Cie wiederbelebt. Dieser ganz besondere Champagner ist weltweit nur in begrenzten Mengen verfügbar.

Jetzt Schließfach sichern und einen ganz besonders edlen Tropfen während der Osterfeiertage genießen*

*Angebot nur für Neukunden gültig. Nur solange der Vorrat reicht. Nicht mit anderen Aktionen oder Rabatten kombinierbar.

2021-09-30T16:51:01+02:00|

Warum das Edelmetall Ihr ideales Weihnachtsgeschenk ist

 

Was (ver)schenken Sie zu Weihnachten?

Deutschland und Österreich schenkt vor allem eines sehr gerne: Geld. Diese unpersönlichen monetären Geschenke landen dann entweder auf dem Bankkonto oder werden oft recht rasch wieder ausgegeben. Damit Sie Ihren Liebsten lange in Erinnerungen bleiben, setzen Sie dieses Jahr lieber auf Gold. Neben dem eleganten Aussehen, haltet Ihr Geschenk die Kaufkraft über die Jahre und kann bei Bedarf jederzeit umgewechselt werden.

Welche Vorteile Gold noch bietet finden Sie hier.

Gold als Geschenk zu speziellen Anlässen ist in vielen Religionen und Kulturen seit Jahrtausenden in Verwendung. Sogar die heiligen drei Könige wählten neben Myrrhe und Weihrauch Gold als Geschenk für Jesus Christus aus.

In welcher Form soll ich Gold nun verschenken?

Die gängigsten Möglichkeiten ist die Münzen oder Barrenform. Die kleineste Einheit der Goldbarren ist auch fürs kleine Geld geeignet (Stand Dezember 2020 ca. 60€). Sie können somit schon ab einem Gramm jemanden eine große Freude bereiten. Wir bieten natürlich ausschließlich Gold von namhaften Herstellern wie Argor Heraeus, Münze Österreich und Heimerle + Meule an. Alle unseren Barren sind LBMA zertifiziert. Somit stellen Sie sicher, dass Ihre Liebsten Ihr Geschenk dann auch jederzeit und ohne Probleme wieder – ohne Wertverlust – umtauschen können.

Ob jung oder alt, Gold ist ein wertvolles und zeitloses Geschenk von bleibendem Wert, welches den Beschenkten vor Freude strahlen lässt.

Schenken Sie dieses Jahr etwas besonders, schenken Sie Gold. Kommen Sie persönlich vorbei oder rufen Sie uns an, wenn Sie keine Zeit hierfür haben, können Sie auch einfach über unser online Golddepot ganz bequem von Zuhause aus Gold erwerben. 

2021-09-30T16:51:04+02:00|

MEINE SCHATZKAMMER meets HOTEL SACHER WIEN

 

Was ist ein typisches „Stück Wien“? Was wäre Wien ohne seine Original Sachertorte? Die Wiener Sachertorte ist ein MUSS bei jedem Besuch in der Hauptstadt und sticht als eine der beliebtesten Süßspeisen besonders hervor. Was viele nicht wissen: Hinter der Torte steckt eine lange Familientradition.

„Dass er mir aber keine Schand’ macht, heut Abend!“ mit diesem berühmten Zitat, das von Fürst Metternich stammt, begann die Geschichte der Wiener Sachertorte. Wagen wir einen Blick zurück ins Jahr 1832: Fürst Metternich erteilte seiner Hofküche den Auftrag, für seine Gäste ein ganz spezielles Dessert zu kreieren. Da der Chefkoch an diesem Abend erkrankte, musste der 16-jährige Lehrbursche Franz Sacher improvisieren und erfand an diesem Abend die heute so berühmte Original Sachertorte. Obwohl die Torte den Gästen schmeckte, wurde ihr zunächst keine weitere Beachtung geschenkt. Im Jahr 1848 eröffnete Franz Sacher einen Feinkostladen mit einer Weinhandlung in Wien. Sein Sohn Eduard Sacher machte seine Ausbildung in der Hofzuckerbäckerei Demel und vollendete in dieser Zeit die Sachertorte. Die Torte wurde zuerst von der Hofzuckerei Demel und dann auch im, von Eduard im Jahre 1876 gegründeten, Hotel Sacher verkauft. 1880 heiratet Eduard Sacher Anna Maria Fuchs, die das heute weltweit berühmte Hotel zu einem der beliebtesten Treffpunkte von Prominenten und der High Society des Landes machte.

1892 übernimmt Anna Sacher den Betrieb. Ihr Führungsstil galt als streng, aber fair. So unterhielt sie bereits damals eine Betriebskrankenkasse für ihre Angestellten. Die “Grande Dame ” war für ihre Vorliebe für Zigarren und ihre französischen Bulldoggen bekannt. Sie galt für damalige Verhältnisse als äußerst emanzipierte Frau. Anna Sacher gilt damit als Pionierin ihrer Zeit. Dennoch hat sie stets Tradition mit Moderne verbunden. Wir knüpfen an diesem Pioniergeist an, und gehen als Vorreiter im Bereich Digitalisierung des Goldsparens an. Unser Golddepot ist einzigartig am Markt – vollständig digitalisiert kommt es ohne Gebühren aus, bietet aber mit viel Flexibilität für den Kunden. Dieses digitale Produkt kombinieren wir mit persönlichem Service vor Ort in Wien.  Moderne mit Tradition verbinden – ein Ansatz der heute mehr denn je von Bedeutung ist. Mehr Informationen zu unserem online Golddepot finden Sie hier.

Seit 1876 gilt die Torte auf der ganzen Welt als eine der berühmtesten kulinarischen Spezialitäten Wiens. Sie ist sogar im Register der Traditionellen Lebensmittel des österreichischen Bundesministeriums eingetragen. Jährlich werden mehr als 360.000 Stück, der wohl berühmtesten Torte der Welt, gefertigt. Dies verlangt jährlich die Verarbeitung von 1,2 Mio. Eiern, 80 Tonnen Zucker, 70 Tonnen Schokolade, 37 Tonnen Marillenmarmelade, 25 Tonnen Butter und 30 Tonnen Mehl. Das Rezept sowie die Verpackung und das charakteristische Holzkistchen sind seit mehr als 180 Jahren unverändert. Bis heute werden die Torten per Hand angefertigt. Am 22. September 2016 gelang die Produktion, der mit 3,5 Meter Durchmesser bisher größten Sachertorte und die größte Hochzeits-Sachertorte wies 12 Stockwerke auf.

2009 wurde eine limitierte Künstlerkollektion (Artist´s Collection) eingeführt, für die berühmte Künstler die Gestaltung der Verpackung übernehmen. Die Stückzahl ist limitiert und der komplette Erlös fließt in karitative Projekte. Die diesjährige Artist´s Collection stammt vom niederländischen Künstler Karel Appel. Der Gesamterlös wird für die Abteilung für Kinder- und Jungendheilkunde in der Klinik Favoriten gespendet. 

Wenn Sie bis zum 23.12.2020 bei uns ein Schließfach oder einen Tresor mieten, erhalten Sie eine Original Sachertorte gratis dazu. Schließfächer der Größe 15 cm und 21 cm, sowie Tresore erhalten eines der limitierten Künstlerkollektionen mit der Original Sachertorte als Geschenk. Aber seien Sie schnell – die Künstlerkollektion ist streng limitiert.

Hier können Sie sich Ihre Original Sachertorte sichern 

Die Wiener Sachertorte zählt zu den Perlen der Wiener Küche und Kultur. Deshalb gibt es jetzt bei uns ein Stück Wiener Kultur zu jedem Schließfach gratis dazu.

Das Hotel Sacher empfiehlt: “Am besten man genießt ein Stück Original Sachertorte mit ungesüßtem Schlagobers und einer Tasse Kaffee oder Tee.”

Mahlzeit!

2021-09-30T16:51:06+02:00|

COVID-19 Schutzmaßnahmen

Liebe Kunden, liebe Websitebesucher,

wir tun alles um Ihre Gesundheit und die Gesundheit unserer Mitarbeiter zu schützen.

Im Rahmen unseres Hygienekonzeptes desinfizeren wir unter anderem alle Oberflächen nach jedem Beratungstermin und Schließfachbesuch. Wir unterstützen alle geltenden Maßnahmen der Bundesregierung – diese finden Sie hier

 

Bei Fragen schreiben Sie uns unter info@meineschatzkammer.at oder rufen Sie uns an unter +43 1 361 6100 0 

Bleiben Sie gesund!

2021-09-30T16:51:08+02:00|

capitalo.at vergleichstest für golddepots 2020

Da ein Online Golddepot vermutlich die bequemste Möglichkeit für Kunden ist, um regelmäßig physisch Gold zu kaufen, hat Capitalo.at die verschiedene Anbieter genauer unter die Lupe genommen und deren Angebote verglichen.

Auch wir waren unter den getesteten Goldsparplan-Anbietern. Neben uns wurden folgende Anbieter verglichen: Dadat, Münze Österreich, Partner Bank, Wiener Privatbank, Pro Aurum und die Schoellerbank. Folgende Kriterien und Merkmale wurden verglichen: Verwahrungsmöglichkeiten nach dem Goldkauf, Gebühren, Möglichkeiten der Ausfolgung, Art des erworbenen Goldes. Da wir in allen Bereichen überzeugen konnten, können wir stolz sagen, dass wir Testsieger des Golddepotvergleichs 2020 von Capitalo.at geworden sind.

Hier geht es zum vollständigen Beitrag: https://www.capitalo.at/gold/golddepot

Ihr persönliches Testsieger-Depot können Sie hier bequem online eröffnen: https://gold.schatzkammer.at

2021-09-30T16:51:09+02:00|

ÖWD erneuert Sicherheitszertifikat

Unsere Partner in Sachen Sicherheit,  ÖWD security systems GmbH & Co. KG, der Experte für Sicherheitstechnik in Österreich und die ÖWD insurance services GmbH als Experte für Versicherungsfragen, haben unser ganzheitliches Sicherheitskonzept für Tresor- und Geschäftsräume erneut zertifiziert.

Geprüft wurden hierbei unsere Hochsicherheits-Standards für Tresor-, Schließfach- und Personen-Sicherheit.  Wie Sie sehen tun wir alles, damit Ihre Wertsachen und auch Sie bei uns bestens aufgehoben sind.

Wenn Sie weitere Fragen haben, rufen Sie uns gerne an unter +43 1 3616 1000 oder schreiben Sie uns an info@meineschatzkammer.at.  Natürlich sind wir auch persönlich für Sie da in unserer Filiale in der Dornbacher Str. 115 in 1170 Wien. Wir freuen uns auf Sie.

Keine weiteren Fragen? Reservieren Sie hier Ihr persönliches Schließfach: https://www.meineschatzkammer.at/product/schliessfach-mieten/

2021-09-30T16:51:11+02:00|

Goldsparpläne auf dem Prüfstand

In der Ausgabe Juli/August 2019 des GEWINN-Magazins, vergleicht die Autorin Susanne Kowatsch mehrere Goldsparpläne verschiedener Anbieter, mit dabei auch MEIN GOLDDEPOT der Meine Schatzkammer GesmbH.

In Ihrem ausführlichen Testbericht schreibt die Autorin unter anderem: „Dass die Münze Österreich, die keine Lagerung anbietet, keine Extrakosten verrechnet, überrascht nicht. Dass aber auch „Meine Schatzkammer“ angibt keinerlei Kosten und Spesen zu verrechnen, verwundert doch. Auf Nachfrage von GEWINN waren selbst die An- und Verkaufskurse der Goldbarren im eher günstigen Breich angesiedelt.“ Wie Sie diesen Zeilen entnehmen können, ist selbst die Autorin von unseren hervorragenden Konditionen überrascht worden.

Aber am besten machen Sie sich selbst ein Bild und lesen den vollständigen Artikel. Diese Ausgabe von GEWINN erhalten Sie in Ihrer Trafik oder online unter  https://www.gewinn.com

Wenn Sie weitere Fragen zu MEIN GOLDDEPOT haben, rufen Sie uns gerne an unter +43 1 3616 1000 oder schreiben Sie uns an info@meineschatzkammer.at.  Natürlich sind wir auch persönlich für Sie da in unserer Filiale in der Dornbacher Str. 115 in 1170 Wien. Wir freuen uns auf Sie.

Sie sind schon überzeugt und möchten direkt Ihr Depot eröffnen? Hier kostenlos starten: https://www.meineschatzkammer.at/start/

2021-10-07T14:37:46+02:00|